Auftritte

Nächster Termin: Do 20.02.2020 (20:11 Uhr):  Hemdglunki
Januar 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
Besucher gesamt: 95796
Zählung seit: 07.04.2010
Trachtenkapelle Todtnauberg 1

 

 


Neuigkeiten

12.01.2020

Ein Allgäuer im Schwarzwald

von Thomas Sütterlin

Stefan Seeherr übernimmt die musikalische Leitung der Trachtenkapelle Todtnauberg e.V.

Neuer Dirigent Stefan Seeherr und 1. Vorsitzender Dominic Iwerstowski

Mit großer Mehrheit konnte sich Stefan Seeherr Ende November gegen seine drei Mitbewerber um den Dirigentenposten der Trachtenkapelle Todtnauberg durchsetzen und übernahm sogleich mit seiner ersten Probe am 04. Dezember 2019 den Taktstock.

Eigentlich war es eine Atemwegserkrankung, die Seeherrs Leidenschaft zur Blasmusik weckte. Als bei ihm im Kindesalter Asthma diagnostiziert wurde, riet ihm sein Arzt dazu, Alphorn zu spielen. Gesagt, getan: Mit 11 Jahren begann er mit dem Unterricht und spielte in der Alphorngruppe Buchenberg mit. Danach ließ ihn die Musik nicht mehr los. Er trat nur ein Jahr später dem Jugendorchester der Musikkapelle Buchenberg bei, dessen Dirigent er mit 16 Jahren wurde. Unter seiner Leitung wuchs das Orchester von zwölf auf 48 Mitglieder an. „In dieser Lebensphase gab es für mich eigentlich fast nur die Musik, 50 Stunden die Woche – Schule war eher Nebensache“, sagt der heutige Gymnasiallehrer für Englisch und Gemeinschaftskunde, der am Kolleg in St. Blasien unterrichtet. Im Alter von 17 Jahren absolvierte er schließlich den C3-Grundkurs, um gleich im Anschluss die Prüfung zum staatlich anerkannten Dirigenten an der Musikakademie Marktoberdorf mit Erfolg abzulegen. In der Zwischenzeit hat Stefan Seeherr, der auch am Flügelhorn zuhause ist, in vielen verschiedenen Ensembles mitgespielt und ist aktuell Mitglied der Brass Band A7. Seine Wurzeln hat der 31-jährige Wahlfreiburger in Sulzburg bzw. Buchenberg im Allgäu. Nach 10 Jahren Dirigatspause, was vor allem seiner beruflichen Ausbildung geschuldet war, freut sich Seeherr nun sehr auf die neue Aufgabe mit den Musikerinnen und Musikern aus Todtnauberg: „Ich habe mich bewusst nach einem Orchester im ländlichen Bereich umgeschaut, denn hier erfährt man ein ganz anderes Miteinander in ehrenamtlichen Vereinen, als das in der Stadt der Fall wäre. Ich freue mich riesig, gewählt worden zu sein, und blicke sehr motiviert in die Zukunft.“

01.12.2019

Verabschiedung von Ralph Stellbogen

von Thomas Sütterlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

09.11.2019

JMLA Gold für Josua Brender an der Trompete

von Thomas Sütterlin

JMLA Gold für Josua BrenderWir gratulieren unserem Musiker Josua Brender zum Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Gold. Bei dem mehrtägigen Lehrgang an der Musikakademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände e.V. in Staufen stellte Josua sein Können an der Trompete unter Beweis und absolvierte ein äußerst erfolgreiches Ergebnis. Wir sind sehr stolz und freuen sich über die tolle Leistung.